Intelligente Arbeits- und Wohnraumbelüftung

Frischluftsysteme zur kontrollierten Wohnraumlüftung sind für Niedrigenergie- und Passivhäuser sowie in sanierten Gebäuden unerlässlich. Auch bei Büroräumen ist die energiearme Belüftung der Arbeitsbereiche ein wichtiges Thema. Doch welches System ist das richtige? Ein dezentrales, bei dem der Luftaustausch für jedes Zimmer einzeln gesteuert, jedoch nur eine geringe Wärmerückgewinnung erzielt wird? Oder ein zentrales, das mit einem aufwendigen Rohrsystem allen Räumen die immer gleichbleibende Menge an Frischluft zuführt?

Das neue freeAir 100 vereint als derzeit einzige Anlage auf dem Markt die Vorteile beider Systeme. Und zwar in extrem kompakter Bauform sowie im dezenten Design.

Wir verbringen 90 % unseres Lebens in geschlossenen Räumen. Entsprechend wichtig ist die Qualität unserer Luft als wichtigstes Lebenselixier. Ohne den richtigen Luftaustausch entstehen Schadstoffe, Schimmel, Staub und schlechte Gerüche. Ein Frischluftsystem ist deshalb eine nachhaltige Investition in Ihre Gesundheit.

Wir sind offizieller bluMartin Handels-Partner. Hier geht es zu den Produkten.

Dezentrales Frischluftsystem sorgt für gute Luft.

bluMartin GmbH präsentiert ein neues Frischluftsystem: Das freeAir 100e ist ein dezentrales System mit Wärmerückgewinnung, entwickelt nach Passivhaus-Kriterien. Das Gerät grenzt sich deutlich zu vergleichbaren dezentralen Lüftungsanlagen ab: Das freeAir 100e arbeitet mit einer neuartigen Steuerung, die CO2, Feuchte und Temperatur misst. Integrierte Sensoren berechnen eine präzise, bedarfsgesteuerte Lüftung.
Das Gerät führt warme verbrauchte Luft aus Küche oder Bad ab und nutzt ihre Energie, um Frischluft in Wohn- und Schlafräumen auf eine angenehme Temperatur zu erwärmen. Das Herzstück ist der hocheffiziente Gegenstromwärmetauscher mit einem Wärmerückgewinnungsgrad (WRG) von mehr als 90 %. Der integrierte F7-Filter hält Feinstaub und Pollen fern. Für den Kunden ist das originelle Gerät durchaus erschwinglich: Mit einer Investition von 1480 Euro inkl. MwSt. kann er etwa 80 m2 Wohnfläche mit frischer Luft versorgen und spart im Normalfall circa 25 % Heizenergie ein.

Auch das Design ist eine Wohltat für’s Auge: Die unauffällige Faserplatte ist kaum größer als ein DIN A3 Blatt und kann in unterschiedlichen Ausführungen geliefert werden. So bleibt ein ästhetisches Gesamtbild des Wohnraums erhalten. Ideal für Passiv- und Niedrigenergiehäuser sowie für bestehende Gebäudesubstanz.

Einfacher Einbau, leicht in der Handhabung

Ob Neubau oder Modernisierungsobjekt: Die Optimierung der Frischluftzufuhr, d.h. ein ausreichender Luftaustausch in Gebäuden muss heute sichergestellt werden, ohne dass dabei Wärme verloren geht. Das freeAir 100e Frischluftsystem ist Zukunftstechnologie: Es sorgt für ein staubfreies Wohnklima, arbeitet geräuscharm und energiesparend, entfeuchtet Bäder und hat eine automatische Sommernachtskühlung. Im Bad z.B. kann wahlweise die feuchte Abluft abgezogen und als Frischluft dem Wohnzimmer wieder zugeführt werden. Die Geräte sind nach dem ‚Plug-and-Play‘ Gedanken konzipiert und funktionieren auf Knopfdruck. Für den Einbau ist nur ein einziger Durchbruch in der Außenwand nötig, ohne lästiges Verlegen von langen Lüftungsleitungen. Mit einer Luftaustausch-Leistung von 100 m3 pro Stunde versorgt das freeAir 100e locker drei Personen mit frischer Luft.

Neue Funktionen: Die „freeAir 100“ Hygiene-Ampel für saubere Luft 

bluMartin stellte vor kurzem eine weitere praktische Funktion vor: Zur besseren Kontrolle von Filterzuständen, CO2-Konzentration und Feuchtigkeit wurden vier Ampeln in der „freeAir Connect“ Software eingebaut. Die farbigen Lämpchen (rot, gelb, orange, grün) der Filterampeln weisen auf einen anstehenden Filterwechsel in der Ab- oder Zuluft hin. Zwei weitere Ampeln zeigen an, wie hoch der CO2– und der Feuchtigkeitsgehalt im Raum sind. Das Lüftungssystem misst permanent die vorherrschende Luftqualität und passt automatisch die Förderleistung an. Das „free Air 100“ garantiert somit eine hohe Luftqualität in Wohnräumen und trägt maßgeblich zur Gesundheit und dem Wohlbefinden des Menschen bei. Die Bedarfsführung erkennt Veränderungen der Luftqualität automatisch und optimiert sie selbständig: Die Filterampel gibt grünes Licht bei sauberem Filter und bewegt sich in Richtung rot sobald der Filter verschmutzt ist. Beim CO2– und Feuchtigkeitsgehalt verändert sich die Ampel-Farbe wenn eine höhere Konzentration gemessen wird oder die Luft zu trocken ist.

Durch die patentrechtlich geschützte Konstantvolumenregelung ist das Lüftungssystem in der Lage, Filterverschmutzungen zu erkennen. Die automatische Bedarfsführung ist eine weitere komfortable Komponente für das gesundheitliche Wohlergehen der Nutzer.